Einfaches Bogenschiessen
PDF Drucken E-Mail

 

 

Schule des Einfachen Bogenschießen

 

28 Jahre Erfahrung im Umgang mit einfachen Bögen und der Mangel an guter, fundierter Ausbildung haben mich bewogen die Schule des Einfachen Bogenschießens zu gründen. Eine klar aufgebaute Ausbildung in mehreren Schritten soll Ihnen einen direkten Weg zu immer währender Freude am Bogenschießen vermitteln. Ein Netzwerk aus Ausbilder, Pfeilmacher, Bogenbauer und Lederkünstler steht Ihnen zu Ihrer kontinuierlicher Weiterentwicklung zur Verfügung. Bereits die ersten Schritte machen aus Ihnen einen guten Bogenschützen, jeder weitere Schritt bringt sie voran auf den Weg zu einen ausgeglicheneren Menschen.

Ohne Sie in das Korsett von Ideologien oder Weltanschauungen zu zwingen, finden Sie Ihren Weg, Ihr Leben mit Pfeil und Bogen in freier Natur zu meistern. Gleichzeitig wird das krumme Holz (Bogen) und das gerade Holz (Pfeil) immer - ganz gleich wie groß der Grad der Perfektion auch ist - etwas geheimnisvolles und undurchschaubares beibehalten. Selbst nach Jahrzehnten des Bogenwegs durchfährt mich ein wohliger Schauer, wenn ich einen Bogen berühre.

Nach einer arbeitsreichen Woche ziehe ich mit meinem Hund und Pfeil und Bogen los, um Entspannung und innere Reinigung beim Roving zu finden. Oft sind die ersten Schüsse nicht gut. Ich stehe aber erst am Anfang meines Wegs. Im Fortgang löst sich mit jedem Pfeil mehr und mehr die innere Verspannung und wandelt sich in ein Gleichmaß aus Ruhe und Spannung. Meist sind es nur wenige Pfeile, die ich fliegen lasse, selten mehr als zwanzig, bevor ich gereinigt nach Hause zurückkehre. Beim Herumziehen mit dem Bogen und Pfeile mit speziellen Spitzen, die nicht im Boden verschwinden können, dem so genannten Roving erhole ich mich vom Stress des Alltags und genieße die Natur. Das gleiche kann ich mit Freunden machen; zu dritt oder zu viert, bestimmt jedesmal ein anderer das Ziel und so entsteht manch freundschaftlicher Wettkampf.

Turniere habe ich die letzten Jahre nur noch wenige besucht. Noch vor 15 Jahren waren alle Sommerwochenenden dem Sport verschrieben, doch das hat nachgelassen. Einige ausgewählte Veranstaltungen gehören immer noch zum festen Jahresplan. Sehe ich doch heute im Bogenschießen mehr Entspannung als sportlichen Wettkampf.

Dem, der den Bogenweg beschreitet, öffnen sich neue Welten.

Der Umgang mit einem archaischem Gerät hilft einem, sich selbst besser zu verstehen und mit seinem Mitmenschen besser umzugehen.

 


 

 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alois Hofherr
 
Alois Hofherr ist ein erfahrener Bogenschütze und ein Experte des traditionellen Bogenschiessens. Seit mehr als  30 Jahre betreibt er diesen Sport. Als Präsident der Deutschen Jagdbogen Association wurde er im Herbst 2008 nach Busan in Korea eingeladen, um dort am “2nd World Traditional Archery Festival” teilzunehmen. Er war einer der Repräsentanten für Deutschland.